Was issen des?

Einst unverzichtbarer Bestandteil einer närrischen Sitzung, fristet das Eröffnungsspiel als Einführung in den Sitzungsabend nur noch ein Nischendasein bei einigen wenigen traditionsbewussten Vereinen oder bei sogenannten kleinen Vereinen draußen auf dem Land, wo das „Scheierborzele“ noch zum spielerischen närrischen Ritual gehört.

Das waren noch Zeiten, als die unvergessen verwandlungsfähigen Scheierborzeler, „KCK-Primus“ Rolf Braun als Schneidermeister Franz Stichmeyer herrlich schwadronierte und „MCVler“ Heinrich Hilsenbeck zwerchfellerschütternd bei seinen Kapriolen ausübte. Es waren Garanten für turbulente Eröffnungsspiele, die das närrische Auditorium sofort in Stimmung versetzen konnten.

-Alles es war einmal…!-

Wahr sind die Erinnerungen die wir mit uns tragen, die Träume, die wir spinnen, und auch die Sehnsüchte, die uns tragen. Damit wollen wir uns bescheiden.

-Aus der „Feuerzangenbowle“ von Heinrich Spoerl-

Roter Baron_Reiner Schuster_Herbert Fostel_kostheimer-carneval-verein_Berichterstatter

Mit geballter Bühnenpräsenz – inkognito: „Roter Baron“- AKK-Stadtrat Rainer Schuster mit „Graf Spinola“ – AKK-Hobby-Berichterstatter Herbert Fostel demonstrierten für: „Trübsal wenden-Frohsinn spenden!“ Foto: Peter Stoiber

 

Man sollte bei aller Bodenständigkeit und Bindungen zum Stadtteil die zeitgemäßen Herausforderungen und Notwendigkeiten zwischen ehrwürdiger Tradition und modernen Elementen eine verbindende Brücke zu neuen Ufern schlagen. Dies trifft auch auf den Neubau eines Gemeinschaftszentrums – im Volksmund: das „Bürgerhaus“ – für Kastel und Kostheim- zu.

Der heimatverbundene renommierte Kostheimer-Carneval Verein hat die Zeichen der Zeit erkannt und bekennt sich zum erforderlichen Neubau – ohne Wenn und Aber-!

Bei allem Pro und Contra sollte man die Emotionen realistisch kanalisieren- und stets die Contenance dabei bewahren.

Der legendäre Sprachkünstler und Komödiant Heinz Erhardt begeisterte in den 50er Jahren.

Mit Gespür für treffsicheren Witz karikierte der Wortakrobat den Alltag in seiner Zeit. –Mit Verlaub, passend auch zum heutigen Zeitgeschehen:

Pessimisten sind Leute, die mit der Sonnenbrille in die Zukunft schauen

 

 

 





Artikelhistorie: Schlagwörter passend zum Bericht: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,



Mit freundlicher UnterstĂĽtzung von