KCV-Ordensfest mit viel Power in der Kostheimer Narrhalla

KCV-PrĂ€sident Toni Oestereich begrĂŒĂŸte zunĂ€chst herzlichst ĂŒber 200 geladene GĂ€ste. An der Spitze AKK-Stadtrat Rainer Schuster, Generalfeldmarschall der Kasteler Jocus -Garde Josef KĂŒbler sowie den EhrenprĂ€sidenten des MCV, Werner Mundo, MCC-Ikone Karl-Heinz Franko und Friedhelm Krost, PrĂ€sident der Eulenspiegel Mombach mit dem zĂŒndenden Kampagne-Motto:

FlĂ¶ĂŸer Ehr, die Fahrt geht los- 25 Jahre auf dem Narrenfloß

Toni Oestereich erinnerte sich an die AnfĂ€nge vor 25 Jahren mit 180 „Blauhemden“ in der neu eröffneten „Kostemer Scheier“. Diese beliebte FlĂ¶ĂŸersitzung hat bis zum heutigen Tag einen beispiellosen Kultstatus in der Region. Ein zweites Großereignis, das in seiner Bedeutung alles ĂŒbertreffen könnte, ist ein nĂ€rrischer Event in den altehrwĂŒrdigen Mauern des Kloster Eberbachs. Es ist fĂŒr den KCV eine besondere Ehre und zugleich Verpflichtung als Fastnachtsverein auf der Hessischen Rheinschiene dieses Events zu planen und AusfĂŒhren zu dĂŒrfen. PrĂ€sentiert wird eine nĂ€rrische Weinprobe mit Protagonisten der Meenzer Fassenacht.

Das zugehörige Motto vom Verseschmied Toni Oestereich lautet: „Meenzer Fastnacht, Edler Wein – in Klostermauren laden ein“. Der Kostheimer Neidgesellschaft, die GrĂ¶ĂŸenwahn und Höhenflug unterstellte, entgegnete Oestereich mit einem Zitat von KapitĂ€n Freiherr Hans von Stackelberg, der erfolgreichste Kommandant der Gorch Fock:

immer Hart am Limit, immer hart am Wind segeln! Jede Welle ist fĂŒr uns eine Herausforderung, sie richtig zu nutzen, entscheidet ĂŒber Sieg oder Niederlage einer erfolgreichen Regatta!

Abschließend fĂŒgte Toni Oestereich hinzu: „Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt! „ Es herrscht große Freude bei allen Freunden und Aktiven, die den KCV zu diesem Ereignis begleiten.

Kinderballett_Jugendballett_Gonsenheimer_Mainzer_FĂŒsiliergarde_kcv_kostheimer carneval verein

inder-&Jugendtanzgruppe der FĂŒsiliergarde Gonsenheim

Mit Genugtuung stellte der KCV-Chef fest, dass es ihm gelungen sei, auch ohne Hilfe des Orstbeirates und des Vereinsrings, dass der kleinste Hygienestatus in der KĂŒche des hiesigen BĂŒrgerhauses wieder hergestellt wurde. Dies wurde von ihm mit „Hurra, wir haben wieder fließend Kaltes und warmes Wasser“ heraus gehoben. Sein Dank galt besonders AKK-Stadtrat Rainer Schuster sowie OberbĂŒrgermeister Sven Gerich, die die Tragweite des leidigen Problems zur Chefsache erklĂ€rten und mit oberster PrioritĂ€t beseitigen ließen.

Kanzler RĂŒdiger Schmitt ĂŒberreichte Toni Oestereich die PrĂ€sidentenkette fĂŒr die laufende Kampagne. KCV-Hofberichterstatter Herbert Fostel resĂŒmierte die FlĂ¶ĂŸeranfĂ€nge und stellte das nĂ€rrische Event im Kloster Eberbach als absolutes Highlight in der Erfolgsspur des KCV dar. Sein Dank galt dem Programm Chef Toni Oestereich fĂŒr sein ausgewogenes Programm in der Kampagne mit altehrwĂŒrdiger Fastnachtstradition, die mit neuen Gesichtern neu komponiert wird. Zum Anlass des Geburtstages von Toni Oestereich ĂŒberreichten Herbert Fostel und Peter Stoiber ein Erinnerungsfoto an die fokussierende Pressekonferenz im Kloster Eberbach. Großer Rats Sprecher Thomas Gill ĂŒberreichte dem Geburtstagsind eine Uhr, damit er immer im Zeitplan der Sitzungen bleibe. Der Unterhaltungsteil wurde mit zeitgemĂ€ĂŸen Rhythmen von der Altrhein-Garde (erste Garde der Stadt Ginsheim) furios eröffnet. Zum neuen Komiteeter wurde Alexander Kurz, der fĂŒr die Top-Website des KCV zustĂ€ndig ist, durch das KCV PrĂ€sidium ernannt. Die Kinder-&Jugendtanzgruppe der FĂŒsiliergarde Gonsenheim brillierte mit tollen Tanzformationen.

kcv_kostheimer carneval verein_neue_senatoren_senat_großer rat

Neue Mitglieder des großen Rates und Senates Foto: Peter Stoiber

Neue Mitglieder fĂŒr den Großen Rat wurden berufen durch den KCV-Vorstand und Ratssprecher Thomas Gill: Yassin Soultana, Matthias Simon, Peter BartholomĂ€us, Eberhard Barth, Hans-Josef Kaltenbach und Rosi DĂŒvenci.

Neue Senatsmitglieder wurden von der Sprecherin Jutta Deuser-Bettin ernannt: Thomas Gerstmann, Andre Weck und Waltraud Wilker.

Nach einem bayrischen Schmankerl, zu dem die GĂ€ste eingeladen wurden, wurde noch ein vierfarbbuntes Unterhaltungsprogramm geboten. „Der Mann vom Alt-Papier“, Guntram Eisenmann schwadronierte und kalauerte aus dem aktuellen Zeitgeschehen. FĂŒr ein Stimmungshoch sorgte der hochmotivierte SĂ€nger Pit Rösch, und sorgte fĂŒr Begeisterung und Zugaben.

Ehrungen fĂŒr 2x 11 Jahre AktivitĂ€ten erhielten Nadine Haupt – fĂŒr 3x 11 Jahre Hiltrud Haupt, Adi Haupt, Toni Oestereich und fĂŒr 4x 11 Jahre Karl-Hermann Merz.

Seine Aufwartung machte der neue DACHO-PrĂ€sident Simon Rottloff mit Überreichung des diesjĂ€hrigen DACHO-Kampagneordens.

Die famose Musik- und Showband der Kasteler Jocus-Garde unter der musikalischen Leitung von Steven MĂŒller konnte mit bekannten Hits von Helene Fischer bis Micky Krause das Publikum in seinen Bann ziehen. Die obligatorische Ordensverleihung wurde vom KCV-PrĂ€sidenten und seinen PrĂ€sidiumskollegen feierlich vorgenommen. Der Prunk-FlĂ¶ĂŸer-JubilĂ€umsorden fĂŒr Herren und Damen fand großen Anklang.

 Zur Fotogalerie auf Facebook



Artikelhistorie: Schlagwörter passend zum Bericht: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,



Mit freundlicher UnterstĂŒtzung von