2.Närrische Weinprobe im Kloster Eberbach steht | KCV zeigt Flagge für Renovierung

Bild KCV Kostheim im Kloster-Eberbach 2015 -2016 Sitzung- Fastnachtssitzung Karten Tickets bestellen kaufen online DSC_0050

Bei einem Planungsgespräch trafen sich im Kloster Eberbach Geschäftsführer der Stiftung Kloster Eberbach Martin Blach mit KCV-Präsident Toni Oestereich, Leiterin der Kartenkommision Petra Oestereich und Pressesprecher Herbert Fostel. Die Eckdaten für die „Närrische Weinprobe“ am 21.Januar 2016,19 Uhr wurden problemlos abgestimmt. Der exzellente Verseschmied Toni Oestereich konnte Vorfreude erwecken mit dem KCV-Motto für die Kampagne 2016: „Fassenacht beim KCV im Bürgerhaus und Klosterbau!“. Zu den grandiosen Protagonisten zählen wieder die gefeierten Mainzer Hofsänger und der Fernseh-Sitzungspräsident Andreas Schmitt, in seiner Parade-Rolle, als „Obermessdiener vom Mainzer Dom“.

Beim seinem „feierlichen Einzug“ wird die Hymne auf „Großer Gott wir loben dich…“, wieder bewegende, gefühlte Momente im Laiendormitorium auslösen. Ein „Super-Programm-Reigen“mit viel „Meenzer Fassenachtswürze“.

Viel „Gänsehaut-Feeling“ und überschäumenden Frohsinn, verspricht der Programm-Chef  Toni Oestereich in den Klostermauern.

 

Auch die traditionelle „Nachsitzung“ soll diesmal verlängert werden. Dies war der Wunsch der Premieren-Gäste. Diese einzigartige „Närrische Weinprobe“ im Kloster Eberbach ist ein vierfarbbuntes Juwel im Rheingau. Unisono waren die Initiatoren einig: „400 Plätze werden auch zukünftig als Limit angeboten“. Die besinnliche Kloster-Atmosphäre mit „Fassenacht vom Feinsten“ soll stets „auf hohen Niveau“ in Einklang stehen. Ein Catering-Service wird wieder angeboten. Dazu wird auch erstmals „ein kühles Blondes“ ausgeschenkt.

Die Weinprobe wird wieder mit vollmundigen und erlesenen „Rebensäften“ durch den bewährten „Woiprobebabbeler“ Günter Ringsdorf durchgeführt. Geplant ist auch ein wissenswertes „Sonder-KCV-Journal“- Herstellung Axel Bernais,Mainz-Kastel – zum Event. Ein „KCV-Info-Stand“ wird ebenfalls vor Ort sein. Geschäftsführer der Stiftung Kloster Eberbach, Martin Blach, brachte es auf den Punkt: „Der Brückenschlag KCV zu Kloster Eberbach ist zu einer Herzensangelegenheit geworden und wird auch in den nächsten Jahren ein fester Bestandteil im Veranstaltungsangebot bleiben! Diese Freundschaftliche Verbundenheit sei auch maßgeblich durch die Initiatoren Toni Oestereich und Herbert Fostel gefestigt worden“. Leiterin der Kartenkommision, Petra Oestereich, konnte bereits über einen großen Zuspruch für die KCV-Kampagne berichten.

Der Eintrittspreis, incl. Weinprobe beträgt 55 € pro Person.
Vorverkauf  unter Tel.: 06134-3534, Fax: 06134-3364 oder online unter www.kostheimer-carneval-verein.de.

 

KCV-Präsident Toni Oestereich zeigte solidarisch Flagge für den „Notruf –  Schwamm im Dachstuhl der Basilika“. Vom jeweiligen Eintrittspreis werden 5 €, als gute Tat, an die Stiftung Kloster Eberbach gespendet. Pressesprecher Herbert Fostel zitierte dazu den überlieferten Wahlspruch der Zisterzinsermönche:“Porta patet, cor magis.- Die Tür steht offen, mehr noch das Herz.- Der KCV hat sein Herz geöffnet! “. Exekutiv-Direktor Martin Blach stellte dankbar fest:“ Echte Freunde halten auch in kritischen Situationen zusammen!“.

Am 16.11.2015 findet, zur Einstimmung auf die närrische Weinprobe 2016 ,eine Pressekonferenz mit einer „KCV-Fahnenhissung“ im Kloster Eberbach statt. Die altehrwürdigen Klostermauern stellen ein kostbares Kulturgut dar, das heute und in Zukunft erlebbar machen. Dazu zählt auch die einzigartige „Närrische Weinprobe“ des renommierten Kostheimer Carneval-Vereins!

 

Herbert Fostel

Foto: Peter Stoiber





Artikelhistorie: Schlagwörter passend zum Bericht: , , , , , , ,



Mit freundlicher Unterstützung von





COPYRIGHT DESIGN by KURZ-CONCEPT WEBDESIGN