KCV mobilisiert in der Kostheimer BĂŒrgerhaus Narrhalla

Über 1000 Kostemer Meedcher außer Rand und Band

Die „Maingratien“ vom TV-Kostheim

Die „Maingrazien“ vom TV-Kostheim

Ein Festival ausgelassenen Frohsinns prÀsentierte der Kostheimer Carneval-Verein bei den Damensitzungen am 27. und 28. Februar 2019.

Bei der ersten Damensitzung konnte SitzungsprĂ€sident Toni Oestereich auch das Prinzenpaar von Groß-Gerau Prinzessin Elke I und Prinz Norbert I nĂ€rrisch willkommen heißen. Eingestimmt wurden die zahlreich KostĂŒmierten NĂ€rrinnen durch die Tuscheria von der Concordia mit StimmungssĂ€nger Christoph Stoiber. Ein top Programm elektrisierte und brachte das „BĂŒrgerhaus zum Beben.“ Die zweite Damensitzung wurde geleitet vom SitzungsprĂ€sidenten Ralf Falkenstein.

 

Das KCV-Komitee

Das KCV-Komitee

 

Die drolligen KCV-Minis als Bautrupp -Trainerin Susi Köhler- wurden mit Beifall ĂŒberschĂŒttet. Zu den umjubelten Protagonisten zĂ€hlten die umwerfende Altrheingarde aus Ginsheim. Zeitkritisch zutreffend agierte der singende Protokoller Ralf Falkenstein. Grandios der „Mann mit den 1.000 Stimmen“, Harry Borgner, Standing Ovations. Der Jungreporter Butsch glossierte messerscharf ĂŒber viel Aktuelles zu Gesellschaft und Politik. Die „Maingrazien“ vom TV-Kostheim lösten ein Begeisterungs-taumel aus als Lasso schwiegende Westernhelden. Fabelhaft einstudiert von Trainerin Ilka Panzer. Kokolores pur bot Beate Diez in ihrer Parodie als Herausgeberin der Apotheken Umschau. Bernhard Knab, als Deutscher Michel, konnte in freier Reimform und hervorragender Klarheit seine Narren-Politik-Analyse von der BĂŒhne schmettern. Extraklasse!

 

„Atzmann Tornados“

„Atzmann Tornados“

Eine eindrucksvolle Show boten die umjubelten „Atzmann Tornados“ -Trainerin Julia Keil- 20 MĂ€nner in KapitĂ€n-KostĂŒmen begeisterten mit WĂŒrfen, Hebefiguren und Pyramiden. Mit viel Power stimmten zum zweiten Teil „HandkĂ€s unn sei Mussig“ ein. Umjubelt wurde der Hit „Am Rosenmontag hab ich dir mein Herz geschenkt.“ PizzabĂ€cker Ciro witzelte herrlich zum großen Gaudi und konnte bei seinem gewĂŒnschten Amore-Lied wieder die Herzen der nĂ€rrischen Amazonen erobern. Das erstklassige MĂ€nnerballett „Mann O Mann“ -Trainerin Siggi Knab- konnte mit der super Show „Tanzen fĂŒr eine Halleluja“, alle akrobatischen Register dabei ziehen. „Der Saal stand Kopf!“ Die naiv kalauernde Gaby Elsener, in ihrer Paraderolle als Apolonia, konnte zum Thema Digital viele „BrĂŒller“ auslösen.

 

MĂ€nnerballett „Mann O Mann“

MĂ€nnerballett „Mann O Mann“

 

Showtanzgruppe Strinz MargarethÀ

Showtanzgruppe Strinz MargarethÀ

 

„Ausdrucktanz vom Feinsten“ bot die atemberaubende und fantastische Showtanzgruppe Strinz MargarethĂ€ aus Wiesbaden -Trainerin Andrea Enders- zu ihrem Motto „Im Bann von Feuer und Eis.“

 

Mit mehreren farbenprĂ€chtigen KostĂŒmwechseln, riesige bunte FlĂŒgel, Akrobatik an einer illuminierten Leiter, tolle menschliche Pyramiden – Standing Ovations konnten die 22 TĂ€nzerinnen mit ihrer Choreografie auslösen. FĂŒr ein fetziges Finale sorgten wieder mit viel Rock-Sound, die gefeierte „Spassmacher Company“. An beiden Damensitzungen wurden wieder GlĂŒckspilze bei Verlosungen fĂŒr „Schweiz-Reisen“ ermittelt, die vom Großen Ratsmitglied Fritz Jost gesponsert wurden.

 

Fotos: Marita Klemt

Komitee-Bild: Foto-Theiss

 





Artikelhistorie: Schlagwörter passend zum Bericht: ,



Mit freundlicher UnterstĂŒtzung von