Närrische Weinprobe im Kloster Eberbach – KCV zeigt Flagge und haut auf die Pauke!

Fastnacht_Sitzung_Närrische-Weinprobe_Kloster-Eberbach_KCV-Kostheim_Pressekonferenz_2016

Bei einer Pressekonferenz im Kloster Eberbach warben der Geschäftsführer Martin Blach und KCV-Präsident Toni Oestereich mit Pressesprecher Herbert Fostel für die zweite Närrische Weinprobe in den heiligen Hallen des Laiendormitoriums. Martin Blach, betonte mit Hinblick auf das aktuelle Zeitgeschehen: „Wir lassen uns das Lachen nicht verbieten!“

 

KCV-Präsident Toni Oestereich wies unter anderem auf das Credo der „Meenzer Fastnacht“ hin: „Trübsal wenden, Freude spenden!“ Pressesprecher Herbert Fostel erinnerte an das Fastnachtslied von Ernst Neger: „Heile,Heile Gänsje“ das genau die Stimmung der Nachkriegsgeneration traf. Mit dem Fazit: „Es wird schun widder gut…!“

 

Der heimatverwurzelte Kostheimer Carneval-Verein schaut auch über seinen Tellerrand hinaus wenn der Rheingau dem Traum eines Dichters entsprungen sein könnte, wie Heinrich von Kleist meinte, dann gilt dies umso mehr führ sein wohl berühmtestes Wahrzeichen: Das Kloster Eberbach. In Zusammenspiel mit dem Ambiente der Klosteranlage wird auch die zweite –einzigartige närrische Weinprobe des KCV zu einem Rausch der närrischen Sinne in vierfarbbunten Tönen in den heiligen Hallen des Laiendormitoriums. Weltbekannt aus dem Film-Epos „Der Name der Rose“. Programm-Manager KCV-Präsident Toni Oestereich wird wieder prickelnde „Meenzer Fassenacht“ mit überschäumenden Frohsinn präsentieren. Spitzenprotagonisten aus der „Fastnachtshochburg“ wie Obermessdiener Fernsehsitzungspräsident Andreas Schmidt, Bernhard Knab als „Deitscher Michel“, die Spaßmacher-Company, Heinze Meller von den „Bohnebeitel“ , der singende Prototokoller Ralf Falkenstein- bekannt aus „Hessen lacht zur Fassenacht“ den Mainzer Hofsängern u.v.m.

 

Dazu wird edler Wein kredenzt. Der kundige „Whoiprobebabbeler“ Günter Ringsdorff wird wie die Erbacher Mönche verkünden: Vinum delectat et laetificat car huminum – Der Wein ergötzt und erfreut des Menschen Herz.

 

 

Eine Fassenachtsmagie der Superlative wird mit einer musikalischen „Nachsitzung“ als Absacker geboten.

Donnerstag 21.Januar 2016, 19 Uhr Der Eintritt beträgt incl. Weinprobe 55€ pro Person mit 5 € des Eintrittspreises unterstützt der KCV die Stiftung Kloster Eberbach zu ihrem Notruf „Schwamm im Dachstuhl der Basilika“.

Auch für die 2. Närrische Weinprobe setzt der KCV wieder „Shuttle-Busse“ ein. Anmeldung bei Bäckerei –Konditorei Toni Oestereich, Hallgarter Straße, Telefon 06134-3534, Fax: 06134-3364.

 

Header-banner-kcv-sitzungen-karten-verkauf-online

 

Bericht: Herbert Fostel

Foto: Peter Stoiber

 

 

 





Artikelhistorie: Schlagwörter passend zum Bericht: , , , , , , , ,



Mit freundlicher UnterstĂĽtzung von





COPYRIGHT DESIGN by KURZ-CONCEPT WEBDESIGN