Glanzvolles KCV-Ordensfest mit Mainzer Prinzenpaar

Zu einem Top organisierten Ordensfest konnte der Kostheimer-Carneval-Verein manche Glanzlichter am 12.01. in der Kostheimer Bürgerhaus-Narrhalla vierfarbbunt zünden. Stilvoll begrüßte dazu KCV-Präsident Thomas Gill die Repräsentanten der befreundeten Korporationen und Persönlichkeiten aus der Kommunalpolitik.

An der Spitze der Generalfeldmarschall der Jocus-Garde Exc. Seppel von Kübler, auch in Personalunion als Kasteler Vereinsringvorsitzender, die Ortsvorsteher Stephan Lauer -Kostheim – und Rainer Meier – Amöneburg -, Revierleiter des 2. Polizeireviers Michael David und die Kostheimer Vereinsringvorsitzende Annegret Kracht.

Im närrischen Verbund konnte auch der neue KCV-Sitzungspräsident Ralf Falkenstein in Versform als Moderator brillieren. Angemessen wurde Vorstandsmitglied und Komiteeter Karl-Hermann Merz zum neuen Kanzler des KCV mit Urkunde und Schärpe erkoren. Der KCV-Chef dankte auch dem bisherigen Kanzler Rüdiger Schmidt für seine närrischen Dienste.

 

Für Hochstimmung sorgten die umjubelte Alt-Rhein-Garde mit ihrem neuen Programm „Endlich Fassenacht“, „Kopfkarussell“ und ihrem Evergreen „Ich geh am Dom entlang“, unter Leitung von „Obermaschores“ Benno Hochhaus. Die erste Amtshandlung vom Kanzler Merz war die Überreichung der Amtskette und dem ersten Orden der Kampagne – Gestaltung Hofmarschall Klaus Berlau – an den Präsidenten.

Auch kritische Töne gab es vom GFM Seppel Kübler zum leidigen Thema Brückensperrung. Kübler wies als AKKler hin, dass nicht die Verkehrsdezernentin Katrin Eder die Initiatorin für die Ausnahmegenehmigungen der Helau-Spur war, da sie lt. AZ strikt gegen Genehmigungen war und nun plötzlich sich den Verdienst wie einen Orden umhängt. Die Verkehrsbehörde von Wiesbaden hat auf stille Art und Weise sich um das Problem gekümmert und muss nun aus Mainz noch den Spott als Verhinderer ertragen.

Der Moderator bat um gebührende närrische Referenz für den „Uffstumber“ und anschließenden Einmarsch des Prinzenpaares aus Mainz mit seinem Hofstaat. Nach dem Schwur auf die Fassenacht durch das charmante Prinzenpaar, Prinz Heinrich II. und Prinzessin Jaqueline I. wurde der obligatorische Ordensverleihung durchgeführt.

 

Der Präsident und der Sitzungspräsident des KCV wurden mit dem Prinzenorden ausgezeichnet. Zum sozialen Zweck des Prinzenpaares wurde ein Scheck des KCV überreicht. Angemessene Ehrungen der Jubilare wurden vorgenommen durch den Präsidenten an Komiteeter Siggi Kern und Medienberater Herbert Fostel für 11 Jahre, Trainerin des Miniballetts Susanne Köhler und Schneiderin der Kinderkostüme Brigitte Knuf für 25 Jahre Mitgliedschaft. Für die nicht anwesenden Mitglieder den Finanzminister des Landes Hessen Dr. Thomas Schäfer für 11 Jahre und Dirk Vogler für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden die Urkunden verlesen.

 

Komiteesprecher Alexander Kurz ernannte mit Insignien das neue Komitee-Mitglied Martin Jahn. Die Ernennung von neuen Mitgliedern des GroĂźen Rates wurde vom Sprecher Dr. Michael Germann mit Verleihung der Insignien durchgefĂĽhrt. Die neuen Mitglieder sind: Iris Schweizer, Inge Kaufmann, Andreas Horn, Johann Wann, Matthias Becker.

 

Danach schloss sich die Verleihung des neuen prachtvollen Kampagneordens an die Gästeschar durch das Präsidium statt. Zu einem schmackhaften kalten Buffett wurde mit Getränken geladen. Für stimmungsvolle musikalische Untermalung sorgte Alleinunterhalter Michael Bornschlegel.

 

Fotos: Marita Klemt





Artikelhistorie: Schlagwörter passend zum Bericht:



Mit freundlicher UnterstĂĽtzung von