Tausende von Narren umjubelten den AKK-Umzug

Komiteewagen_AKK-Umzug_KCV_Fastnachtsumzug_Faschingsumzug_Kastel-Kostheim_Kostheimer-Carneval-Verein_Bild_Wagen_Fahrt_Roonstraße_MZ-Kastel_2015

KCV-Komiteewagen beim AKK-Umzug, Bild: Stefan König

Die optimistischen Prognosen von der neu gekürten Zugmarschall Heike Baulig – Kasteler Jocus-Garde-mit ihrer akribischen Zugkommision: Ralf Kues- KJG, Georg Schuster- SVA- Lorenz Grebner- KCV- Bernd Kiefer- KCV und Großadmiral Uwe Brandbeck- KJG- konnten beim traditionellen „Warm up“ am Freitag, 13. Februar in den Räumen der „Sparkasse Mainz“ ihrem Kasteler Filialleiter Manfred Vetter nicht nur für die Sponsoren-Unterstützung danken sondern auch einen reibungslosen Zugablauf garantieren.

Zu den Bilder des Umzuges

Auf dem Zugweg am Fastnachtssamstag, den 14.02.2015 heizten mit flotten Sprüchen die Narrenschar entlang der Zugstrecke mit viel Power an.: Am Kasteler Bürgerhaus– mit viel „Remmi-Demmi uff de Gass“ sorgten hochmotiviert „Mainzelmännchen-Boss“ Georg Schneider und die Kasteler Ortsvorsteherin Christa Gabriel.

Mit „Meenzer Fassenachtshits“ konnte auch die beliebte Fassenachtsgruppe „Mainzelmännchen“ die Papp-Nasen euphorisieren. Am „Babbeleck“ herrschte wieder „Jubel-Trubel-Heiterkeit“ mit Enno Gräf vom Gewerbeverein. Manfred Louis mit seiner Band lies es musikalisch tüchtig krachen. In Kostheim konnte der KCVler Norbert Gunkel mit überschäumender Begeisterung die Zugteilnehmer begrüßen.

 

Pünktlich um 13:11 Uhr startete der „närrische Lindwurm“ am Paulusplatz unter seinem Motto: „Der Zuch im 2×11 Jubeläumsjahr, in AKK ist er der Star!“. Ein herrlich vierfarbbunter AKK-Umzug konnte mit viel Lebensfreude sich präsentieren.

 

Für eindrucksvolle närrische Momente sorgten die „Prunkwagen“ der Kasteler Jocus-Garde mit dem „DACHO- Kinderprinzenpaar“ sowie „DACHO-Präsident Simon Rottloff“, Generalfeldmarschall Seppel von Kübler, Großadmiral Uwe von Brandbeck, Garde-Präsident Markus von Richter mit stattlichem Gefolge. Dazu zählten der „Stimmungskreuzer“ der Sportvereinigung Amöneburg, Kostheimer Rote Husaren mit ihrer charmanten Präsidentin Gaby von Ackermann. Die „Metro-Hühner“ mit ihrem „Gockel-Boss“ Wolfgang Kerst gehörte zu den Attraktionen im närrischen Reigen. Auch die KFV 06 konnte mit ihrem Zugwagen punkten an der Spitze Vorsitzende Gaby Kinkel und der Chef-Koordinator Robert Hübner mit den „Gelb-Schwarzen“. Ein „Hingucker“ war der prachtvoll restaurierte Komitee-Wagen des Kostheimer Carneval-Verein.

 

Zu den Bilder des Umzuges

 

Der nicht nur mit einer atemberaubenden Saalfastnacht brillieren konnte,- inclusive des sensationellem Brückenschlags zum Kloster Eberbach. Mit ihrem unermüdlichen Präsidenten Toni Oestereich wurde dabei auch mit reichlich Wurfmaterial durch die Komiteeter und den „KCV-Flößer“ nicht gegeizt. Ein „Hauch Venedig“ verzauberte die KCV-Aktiven-Damen. An der Spitze Petra Oestereich als schillernder Paradiesvogel und die hübsche Venezianerin Michaela Jung in ihrer tollen „Kostüm-Pracht“. Auch die zahlreichen Aktiven des Karneval- Clubs Kastel konnten mit den musikalischen Mitstreitern, der Flonheimer Kirchenmusik aufwarten. Ein „Augenschmaus“ waren die bekannten Stimmbändchen des Kostheimer Gesangsvereines Harmonie, die in der Kampagne mit ihrer Parodie- „Hofgut Wutzkopp“- unter der famosen Leitung von Bardo Frosch, umjubelt wurden. Auch die Aktiven von „Castellum Music&Show“ setzten Ausrufezeichen.

 

TSG Kastel 1846 präsentierte sich mit einer wunderbar kostümierten Jugendgruppe, die „Kameruner“ der SV Amöneburg, Kasteler Ratschenbande im 2x 11 Jubeljahr mit ihrem engagierten Vorsitzenden Florian Hahn waren eine Bereicherung im Zugverlauf. Kritische Hinweise übten die „Alten Herren“ über das „Baumfällen“ in der Kastanien-Allee auf der Marrau und der „Stoppe-Club“ vom Fort Biehler über den „geschundenen“ Erbenheimer Wartturm. Südamerikanische Atmosphäre strömten die „Gauchos“ des Kostheim Turnvereins aus. Die Band „Globetrotters“ aus Bischofsheim, die ihr 40jähriges Jubiläum feiern, gehörte auch zu den leuchtenden Farbtupfer eines mustergültigen organisierten AKK-Umzuges in der Kampagne 2015.

Einige Kooperationen der „AKK-Karawane“ zogen weiter am Fastnachtssontag in Wiesbaden mit 400000 jubilierenden Narren. Am Rosenmontag in Mainz präsentierten sich die AKKler vor 550000 Besuchern. Im KCV-Tross konnte auch das „Rosenmontagskind“-Senats-Sprecherin Jutta Deusser-Bettin ihren „65. Geburtstag“ feiern dabei wurde immer wieder der Fastnachtshit angestimmt „Am Rosenmontag bin ich geboren…

 

 

Zu den Bilder des Umzuges

 

 

Bericht: Herbert Fostel
Gestaltung: Alexander Kurz
Titelbild: Stefan König





Artikelhistorie: Schlagwörter passend zum Bericht: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,



Mit freundlicher Unterstützung von





COPYRIGHT DESIGN by KURZ-CONCEPT WEBDESIGN