Überschäumende KCV-Fast-Ladies-Night • Gelungene Premiere mit Top-Moderator und Super Programm

Atzmann Tornados – Männer Showtanzgruppe bei der FastLadiesNight im Bürgerhaus Kostheim

Der ideenreiche KCV- Präsident Toni Oesterreich brachte es auf dem Punkt: „ Die alte Dame KCV hat eine neue Form ihres erfolgreichen Sitzungs-Angebotes für- Jung-und Junggebliebene- erstmals sensationell präsentiert am Samstag,11.02.2017 im Kostheimer Bürgerhaus.“

Dazu zählte auch der „Senkrechtstarter“-Moderator Thomas Gill, der im Stile des legendären Thomas Heck, ZDF-Hitparade aus den 70er, 80erJahren, die „Kostemer Meedche“ mit Witz, Charme und Schlagfertigkeit durch ein mitreißendes vierfarbbuntes „ Party –Programm“ führen konnte. Hinter den Kulissen waren umsichtig: Regie Matthias Roßkopp, Judith Brückner und Aktivenbetreuung Michaela Jung .

Das Komitee war diesmal im „Crazy – Look“ ausstaffiert und in ausgelassener Party-Laune.

Ciro Visone , der einfühlsame Pizza-Bäcker, verstand es unnachahmlich, alle gesanglichen Register zu ziehen mit „Volare“ und „Amore“, die Herzen der „Kostemer Meedche“ im Sauseschritt zu erobern.

Die Altrheingarde Ginsheim

Die „Altrheingarde“ aus Ginsheim sorgte mit herrlichen närrischen Turbulenzen gesanglich und mit ihrem Outfit zu das „Lebbe is schee!“ u.a. für Hochstimmung im Saal.

Eine fantastische Travestie-Show in allen Facetten mit „Cherry Rose“ aus dem „Kabarett Mayance“- von Kopf bis Fuß in Gold-Glitzer und rotem Prokat- erotisch stimulierend.

In Wort und Gesang eine parodistische Glanz-Nummer von Klaus-Dieter Meisenzahl.

Eine atemberaubend furiose akrobatische „Show der Superlative“ präsentierte die gefeierte Tanzgruppe „Atzmann-Tornados„- Trainer Uwe Ortseifen-. Grandios mit viel Charme und effektvoller Choreographie konnte das famose Männerballett mit viel italienischem Flair verzaubern.

Julia Döring

Aus einer Zauberkiste entstieg ein Clown mit melancholischen Erinnerungen an „Oh mein Papa“- danach folgte eine Stimmungswelle mit Schunkel –Hits und der Meenzer-National-Hymne „ Im Schatten des Doms“ faszinierend von Julia Döring dargestellt.

Shining Motions

Das KCV- Hofballett „ Shining Motions“ konnte mit farbenprächtiger Perfomance und hochtouriger Dance- Show glänzen.

Mit „super Hupe“ gaben die Formel 1 Pilotinnen mit gewagten Hebefiguren und Pyramiden Vollgas.-Leitung: Verena Weber.

Mareen Weber, Sandra Matthes, Mona Musik, Melanie Rode und Julia Steinmann

Fünf musikbegeisterte Damen – Mareen Weber, Sandra Matthes, Mona Musik, Melanie Rode und Julia Steinmann konnten mit einen tollen partytauglichen Repertoire elektrisieren.

Frech und rockig konnten die Stimmungssängerinnen den Saal zum Beben bringen.

Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht, zutreffend definiert in der Operette die „ Csardas- Fürstin“, da konnte auch der Komiteeter Bernd Kiefer den Lockruf „Willst du heute Abend mein Prinz sein“, nicht widerstehen.

Frederick van der Sonne

Eine zwerchfellerschütternde Persiflage mit Gesang-holländisch-deutschem Gebabbel, Stimmungs-Hut- Holzschuhen und seinem Akkordeon „Antje“ war der Auftritt von Frederick van der Sonne, als SWR- Preisträger- Kategorie: „Super-Fastnacht-Sänger.“

Ein umjubelter Matador war Andy Ost mit seinen musikalischen Eskapaden zu „Popularmusik ist Musik, wo Worte nicht hin kommen“.

Seine Genialität als Andreas Gabalier-Humba Täterä- Mix auszuleben, ließ die Kostemer Meedche ausflippen.

Thomas Neger mit seinen „ Humbas“ konnte die Stimmung-Hochfrequenz steigern.

Ein toller Cocktail aus Fassenacht –Hits mit Rap und Rock, musikalisch geschüttelt. Umjubelt wurde auch die Hymne auf die Meenzer Ikone Margit Sponheimer: „ Wenn Margit singt- ist in Mainz Ausnahmezustand.“

Komitee & Gäste in der Polonaise durch den Saal

Dazu zählten auch während des Abends ständige jubilierende Polonaisen mit Komiteeter und überschäumende Meedcher durch den brodelnden Saal.

Sound of Weisenau„- Leitung: Benjamin Reinhard-brannten ein zündendes Brillant- Feuerwerk ab, mit ihrem fulminanten Trompeten- Klangkörper zu bekannten Schlager- Oldies, die „La-Ola-Wellen“ auslösten.

Ein hochexplosiver Ausnahmezustand wurde durch den Komiteeter Roberto Fardi ausgelöst,als feuriger Animateur lockte dieser zu einen „Freestyle“ auf die Bühne. Es war der helle närrische Wahnsinn!

Die angekündigte Sonderverlosung von „Reisen in die Schweiz„-, gesponsert vom KCV- Großen Rat-Mitglied Fritz Jost, wurde durch die „Glücksfee“ Anja Beck- Harth von der „Spaßmacher Company“ vorgenommen.

Zu dem glücklichen Gewinnerinnen zählen: Annika Teßnaw aus Mainz und Yvonne Seniuk aus Kostheim.

Der krönende Abschluss zu Standing Ovations auf Tischen und Stühlen führte zu einen frenetisch umjubelnden Finale. Die Einheizer waren die fetzige und rockende „Spaßmacher-Company„, die auch mit stürmisch geforderten Zugaben nicht geizten.

Nahtlos wurde die illuminierte „Saal-Disco“ mit DJ Oli Groovemaster (Citrus Mainz) geöffnet und zur stimmungsvollen Party-Meile erkoren.

Die „Damenwelt“ feierte begeistert bis in die frühen Morgenstunden und wünscht sich eine Fortsetzung der „Fast-Ladies-Night„.

Gut gemacht KCV!

Ein närrisches Gedeck für ein Damen-Spektakel mit „Herren-Aufguss“ (ab 22.00Uhr), das auch in der Kampagne 2018 beim vierfarbbunten Gourmet- Angebot gereicht werden sollte.

Bericht: Herbert Fostel

Fotos: Marita Klemt

Gestaltung: Alexander Kurz

 

Weitere Bilder von der KCV FastLadiesNight gibt es auf unserer Facebook-Seite.





Artikelhistorie: Schlagwörter passend zum Bericht: , , , , , , , , , , , , , , , , ,



Mit freundlicher Unterstützung von





COPYRIGHT DESIGN by KURZ-CONCEPT WEBDESIGN